Theorie und VKU

Die Grundlage FÜR den Strassenverkehr
Theorielokal

Worauf es ankommt

Der Theorieunterricht soll dir die Grundlagen der Strassenverkehrsregeln näher bringen und dient als Vorbereitung für die Theorieprüfung.

In meinem Unterricht lernst du was die verschiedenen Schilder bedeuten, wie lange ein Überholweg ist, wo welche Höchstgeschwindigkeit gilt und alles Andere, was für das Führen eines Fahrzeuges an theoretischen Kenntnissen erforderlich ist.

Auf Anfrage besteht die Möglichkeit im Theorielokal an der Hauptstrasse 20 in 3186 Düdingen (hinter dem Swisscom-Shop) zu «Bögele». Dabei werden Theorie-Fragebögen wie bei der Prüfung gelöst. Natürlich verwende ich nur die neusten Lernmittel. Du kannst auch ein Lernmittel mit den originalen asa-Theoriefragen für das Selbststudium bestellen.

Wenn beim lernen Fragen auftauchen, bin ich da und kann sofort weiterhelfen.

VKU - Messung der Profiltiefe

Verkehrsunterricht (VKU)

Der Verkehrsunterricht ist obligatorisch und beinhaltet 8 Lektionen, welche auf 4 Abende verteilt sind.

Die Gültigkeit des VKU beträgt 2 Jahre nach Absolvierung. Der Kurs soll dir helfen, dich verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll im Strassenverkehr zu bewegen.

Doppellektion: Verkehrssehen

  • Gefahrenlehre - Verkehrssicherheitslehre
  • Funktion der Sinnesorgane
  • Das Auge – Richtiges Sehen
  • Blicktechniken
  • Sensomotorische Zusammenhänge

Doppellektion: Verkehrsumwelt

  • Partnerkunde, 3-A-Training
  • Strassenkunde, Strassenverlauf, -rand, -qualität & spezielle Strassen
  • Witterung
  • Zeiten

Doppellektion: Verkehrsdynamik

  • Fahrzeugzustand
  • Kräfte beim Fahren
  • Verkehrsbewegungslehre

Doppellektion: Verkehrstaktik

  • Fahrfähigkeit
  • Umweltbewusstes Fahren
  • Die taktischen Regeln für sicheres Fahren
Theoriepruefung

Theoretische Prüfung

An der theoretischen Prüfung wird festgestellt, ob der Kandidat die Verkehrsvorschriften kennt.

Die Theorieprüfungen werden mit Hilfe eines Computers absolviert. Die Computeranwendung ist einfach und bequem.

Theoriepruefung

Nothilfekurs

Nach einem Unfallereignis darfst du nicht tatenlos zusehen! Daher ist der Nothilfekurs für die Erlangung einen Führerausweises obligatorisch.

In diesm Kurs lernen Sie, wie Sie sich richtig verhalten, um Leben zu retten.

Ziele

  • Eine Notfallsituation richtig einschätzen
  • Weitere Schäden für Betroffene und Helfende verhindern
  • Die lebensrettenden Sofortmassnahmen situationsgerecht einsetzen

Inhalt

Sobald eine Notsituation erkannt ist, bildet die Nothilfe das erste Glied in der Rettungskette. Ziel der Nothilfe ist es, die Zeit zu nutzen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Es geht darum, optimale Hilfe zu leisten. Die fünf Elemente der Rettungskette müssen in der richtigen Reihenfolge durchgeführt werden. Die ersten drei Elemente können durch Laien geleistet werden.

  • Bergen, Alarmieren
  • Lebensrettende Sofortmassnahmen
  • Weitere Hilfe
  • Transportfähigkeit erstellen und erhalten
  • Notfallstation

Die lebensrettenden Sofortmassnahmen

Jeder Mensch kann in eine Notsituation geraten, in der auf die Hilfe anderer angewiesen ist. Es ist daher natürlich, aber auch notwendig, dass jeder Mensch imstande ist, einem andern in einer Notsituation angemessene Hilfe zu leisten - Nothilfe eben.

Internationales ABCD der Lebensrettung

A = Atemwege frei machen (Airway)
B = Atmung (Breathing)
C = Circulation, Compression (Circulation)
D = Defibrillation

Dauer

5 x 2 Stunden (Intensiv- bzw. Blockkurse möglich).

Ort, Datum, Kosten, Anmeldung

Der lokale Samariterverein gibt gerne Auskunft. Kursdaten in Ihrer Region finden Sie auf der Website des Schweizerischen Roten Kreuzes.

 
 

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.